Erzeugung statistischer 3D-Formmodelle zur Segmentierung medizinischer Bilddaten

Abstract

Statistische Formmodelle haben sich als sehr zuverlässig für die medizinsche Bildsegmentierung erwiesen. Echte dreidimensionale Segmentierung scheitert jedoch häufig an der aufwändigen Korrespondenzbestimmung zwischen 3D Geometrien, die eine Voraussetzung für den Aufbau eines statistischen Formmodells ist. In dieser Arbeit wird ein interaktives Verfahren vorgestellt. Dieses ermöglicht eine effiziente Berechnung von Korrespondenzen zwischen beliebigen triangulierten Flächen, insbesondere auch für beliebige Topologien und NichtMannigfaltigkeiten. Die Ergebnisse der Anwendung solcher Modelle zur Formanalyse und automatischen Bildsegmentierung werden diskutiert.

Publication
Bildverarbeitung für die Medizin 2003. Informatik aktuell
Hans Lamecker
Hans Lamecker
Managing Director

Advancing 3D analysis, planning, design and manufacturing using innovative computational methodologies and tools.

Related